Ein großes Herz für die Landwirtschaft

erfasst/geändert am 09.09.2019
Vernissage am Haldenhoffest
Ein großes Herz für die Landwirtschaft

Ein großes Herz für die Landwirtschaft

Jedes Jahr, wenn sich der Sommer neigt, und die Ernte eingefahren ist, findet auf dem Oberen Haldenhof zwischen Bargau und Weiler das Haldenhoffest statt. Der Erntedankgottesdienst mit anschließendem Mittagessen, Kinderprogramm und Hofführungen bietet den Besuchern einen Einblick in das Leben und die Arbeit am Haldenhof.

Eine ganz besondere Präsentation von Landwirtschaft bietet in diesem Jahr Daniel Fischer mit seiner Vernissage von 20 selbst gemalten Bildern an. Der gebürtige Schechinger ist am Oberen Haldenhof beschäftigt und lebt im Bischof-Sproll-Haus in Heubach, einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung der Stiftung Haus Lindenhof. Zu seinen Aufgaben auf dem Bioland-Bauernhof gehören beispielsweise den Haushalt mit zu organisieren oder im Kuhstall zu helfen, erst kürzlich wurden die Silos fertiggestellt.

Malen zur Entspannung
Eine gelungene Auszeit nimmt sich Daniel Fischer, wenn er an seinem Schreibtisch malen kann. „Wenn ich Probleme habe, oder einmal den Kopf frei bekommen will, setze ich mich hin und male“, so der Künstler. Dabei legt er viel Wert auf vielfältige Motive: Vom Mähdrescher bis hin zu Szenen aus der Schwarzwaldklinik, denn er sieht gerne TV-Serien, die ihm als Vorlage dienen, Bilder zu erstellen. Mit dünnen Filzstiften malt Daniel „vorschriftsmäßig und strukturiert“ in bunten Farben seine Lieblings-Motive. Mit dem Lineal zeichnet er senkrecht Strich für Strich, was am Schluss ein fertiges Bild ergibt.

Einsatz für faire Milchpreise
Neben der Kunst schlägt sein Herz aber schlägt für die Landwirtschaft. Schon als Kind war er auf dem Bauernhof seiner Verwandtschaft im Arbeitsalltag beteiligt und half, wo es ging. Auch neben seiner Beschäftigung auf dem Oberen Haldenhof engagiert er sich seit ca. drei Jahren ehrenamtlich auf einem Hof in Beiswang. Dass die hiesigen Bauern für ihre Milch so wenig gezahlt bekommen und die Landwirtschaft oft benachteiligt wird, verärgert Daniel Fischer. Mit seiner Bilderausstellung möchte er zeigen, dass Landleben und Landwirtschaft bedeutend für die Gesellschaft sind: „Die Leute, die zum Haldenhoffest kommen, sollen sehen, wie wichtig Landwirtschaft ist. Meine Bilder zeigen das auch“, so Fischer.


Wer das Haldenhoffest und dabei die Vernissage von Daniel Fischer besuchen möchte, ist herzlich eingeladen am Sonntag, den 29. September ab 11:00 Uhr auf den Oberen Haldenhof zu kommen.



zurück zur Übersicht
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof