Zehn Jahre „Los Krawallos“

erfasst/geändert am 12.02.2018
Eine Herzensangelegenheit für alle Beteiligten ist die inklusive Guggenmusik "Los Krawallos"...
Zehn Jahre „Los Krawallos“

Zehn Jahre „Los Krawallos“

Zehn Jahre „Los Krawallos“

Zehn Jahre „Los Krawallos“

Zehn Jahre „Los Krawallos“

Zehn Jahre „Los Krawallos“

In der Guggenmusik-Hochburg Schwäbisch Gmünd
Seit 35 Jahren ist Schwäbisch Gmünd eine Guggenmusik-Hochburg. Zum jährlichen internationalen Guggenmusiktreffen kommen jedes Jahr zahlreiche Schrägtonmusiken aus dem süddeutschen Raum, der Schweiz und Liechtenstein. Seit zehn Jahren mischt auch die inklusive Guggenmusik „Los Krawallos“ bei dem fröhlich-lauten Spektakel mit.

2008 gegründet
Los Krawallos, das sind ca. 40 Musikerinnen und Musiker, knapp die Hälfte mit und die anderen ohne Behinderung. Ihr Markenzeichen: der Sombrero und ein farbenfroh gestreifter mexikanischer Poncho. Im Jahr 2008 wurden sie von Roland Pacella gegründet. Unterstützung bekamen sie damals von ihren Paten, der Gmünder Guggenmusik „Altstadtfäger“. So kam auch Hermann Schopf dazu. Als Ende 2013 ein neuer musikalischer Leiter gesucht wurde, sprang er kurzfristig ein und ist es bis heute geblieben.

Ursprung in der alemannischen Fastnacht
Ihren Ursprung hat die Musik in der Fastnacht im alemannischen Raum, im Brauch, die Wintergeister mit dem Blasen von Kuhhörnern auszutreiben. Nach dem zweiten Weltkrieg breitete sich die Guggenmusik von der Schweiz auch in die Nachbarländer aus. Neben den Blasinstrumenten, sie tragen die Melodie, spielen die Schlag- und Rhythmusinstrumente eine wichtige Rolle. Sie sind bei den Menschen mit Behinderung, die bei Los Krawallos mitspielen, besonders beliebt.

„Die Anfragen häufen sich!“
Man trifft sich jedes Jahr im Herbst zu den ersten Rhythmusproben, dann folgt eine Bläserprobe und kurz vor der Faschingssaison noch zwei gemeinsame Proben, berichtet Hermann Schopf. Der Dirigent ist bei den Auftritten wichtig, denn durch Klatschen gibt er der Rhythmusgruppe den Takt vor. Nach den Proben kann es losgehen. „Die Anfragen häufen sich!“, freut sich Schopf. Doch ein paar Auftritte gehören fest dazu, der Behindertenfasching in Waldstetten, der Rosenmontagsball auf dem Lindenhof und natürlich das Guggenmusiktreffen in Gmünd. Ein Sommerfest, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, gehört ebenfalls fest zum Programm.

Ehrenamt und echte Herzensangelegenheit
Nicht nur die Musiker und der Musikalische Leiter Hermann Schopf sind im Ehrenamt mit viel Herzblut dabei, auch viele Unterstützer im Hintergrund. Beispielsweise „Heidi“ (Adelheid) Weiß und viele andere Eltern und Freunde von Musikern. Sie helfen beim Ein- und Ausladen, beim Einkleiden und Ausstatten mit Instrumenten vor Ort. Aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Wohngemeinschaften müssen das Projekt „Los Krawallos“ mittragen, wissen Nicole Wensing und Frank Eißmann zu schätzen. Die beiden unterstützen Los Krawallos, denn die Guggenmusik ist auch ein Projekt des Bildungszentrums für Menschen mit Behinderung der Stiftung Haus Lindenhof. Zu ihren Aufgaben gehört es auch Fahrdienste zu organisieren und sich um die Kostüme zu kümmern oder Menschen mit Behinderung zu assistieren. Ein wichtiges Ehrenamt bekleidet dabei auch Malena Muller, sie ist die Frau für die Öffentlichkeitsarbeit und sie organisiert die Termine. Das Wichtigste aber ist, dass für alle Beteiligten die inklusive Guggenmusik Los Krawallos eine echte Herzensangelegenheit ist.


Mitmachen ist willkommen!
Wer Lust hat sich der bunten Truppe anzuschließen ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Oder wer ein Instrument zu verschenken hat, es wird dankbar angenommen.

Kontakt: Stiftung Haus Lindenhof, Bildungszentrum, los.krawallos@haus-lindenhof.de, Telefon 07171 802-206 oder 07171 8076084.

 

Die Fotos entstanden beim Guggenmusiktreffen, beim Rosenmontagsball auf dem Lindenhof und das unterste Bild bei der Gründung 2008.



zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof