Heilerziehungspflege

Die Ausbildung im Bereich der Heilerziehungspflege führt zur Befähigung, selbstständig und eigenverantwortlich Menschen, deren Leben durch Beeinträchtigungen oder Behinderungen erschwert ist, zu begleiten, zu beraten und zu pflegen. Dazu kommt die Förderung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, in der Bildung und Rehabilitation sowie die Mitwirkung bei der sozialen Eingliederung, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Die Fachschulausbildung dauert drei Jahre. Die Ausbildung wird in zwei Formen angeboten: Entweder zwei Jahre theoretische Ausbildung, abschließend mit schriftlicher und mündlicher Prüfung. Danach folgt das fachpraktische Ausbildungsjahr, abschließend mit der fachpraktischen Prüfung. Oder: Drei Jahre Theorie und Praxis im Wechsel, d.h. wöchentlich zwei Tage Unterricht und drei Tage praktische Tätigkeit in einer Einrichtung, abschließend mit den schriftlichen, mündlichen und fachpraktischen Prüfungen. Beide Formen führen nach erfolgreichem Abschluss zur Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/-r Heilerziehungspfleger/-in“.

Suchen Sie eine Einrichtung in Ihrer Nähe, gerne erhalten Sie vor Ort mehr Informationen zu den verschiedenen Arbeitsinhalten.
>> Einrichtungen in Ihrer Nähe

Logo der St. Loreto gGmbH

SAY YES Eine Berufsperspektive, die sich lohnt.

Bitte wenden Sie sich an

Gebhard Bieg


Gebhard Bieg
Telefon 07961 9802-0 / -21
gebhard.bieghaus-lindenhof.de

 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof