Spende für „Ort der Erinnerung“

erfasst/geändert am 19.09.2017
Die Stiftung Haus Lindenhof richtet derzeit einen zentralen Ort des Gedenkens an verstorbene Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Lindenhof ein...
Spende für „Ort der Erinnerung“

Spende für „Ort der Erinnerung“

Über viele Jahre Freunde und Weggefährten
Viele der Menschen die dort wohnen, sind in ihrer Mobilität stark eingeschränkt, deshalb sind für sie Friedhofsbesuche schwer zu bewältigen. „Der ‚Ort der Erinnerung‘, der gerade entsteht, hilft ihnen, sich ganz nah an ihrem Lebensmittelpunkt an verstorbene Mitbewohner zu erinnern. Sie waren ja oft über viele Jahre ihre Freunde und Weggefährten“, weiß Wohnverbundsleiter Johannes Blaurock.

Von der Mutter-Teresa-Stiftung gefördert
Georg Letzgus, Mitglied des Stiftungsrats der Mutter-Teresa-Stiftung, überreichte für das Projekt ‚Ort der Erinnerung‘ auf dem Lindenhof eine Förderung in Höhe von 2850 Euro.

Einweihung im November
Die Einweihung wird im November stattfinden. Gestaltet wird ein bepflanztes Rondell aus Sandstein mit einem schlichten Eichenkreuz. Die Namen der Verstorbenen werden auf kleinen Schildern eingraviert und dort angebracht.

Auf dem Foto (v.l.n.r.) vorne die Heimbeirätinnen Edith Stock, Irene Weiss und Hildegard Krieger, dahinter Wohnverbundsleiter Johannes Blaurock und Georg Letzgus, Stiftungsrat der Mutter-Teresa-Stiftung, bei der Spendenübergabe.



zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   © 2011 Stiftung Haus Lindenhof