Aktuelle Informationen zu Corona

Die Stiftung Haus Lindenhof möchte ihre Mitarbeitenden und Beschäftigte sowie Bewohnerinnen und Bewohner bestmöglich vor dem Coronavirus schützen und Ansteckungen vermeiden. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, folgen wir den Anweisungen der Behörden. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen auf aktuellstem Stand (15.05.2020; letzte Aktualisierung unter Aktuelles: neue Besuchsregelungen).

Wir sind getröstet in den Worten Jesu: Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (Paulus an Timotheus 2. Tim 1,7)

Infos zu SHL-Verkaufsstellen

  • Café I-Dipfele ist geschlossen
  • Café bunter Hund ist geschlossen
  • Oberer Haldenhof versorgt weiterhin durch den Verkaufsautomaten

Wichtige Infos für Einrichtungen der Stiftung Haus Lindenhof

  • Ab 18.05.2020 dürfen die Pflegeeinrichtungen und Wohnhäuser/-gemeinschaften im Bereich der Alten-und Behindertenhilfe wieder zu Besuchszwecken betreten werden. Zutritt wird nur nach erfolgter Anmeldung bei den zuständigen Ansprechpartnern des Hauses gewährt, unter zeitlicher Begrenzung und unter Einhaltung der Hygieneregeln (z.B. Mund-Nasen-Schutz) im Zusammenhang mit dem jeweiligen Rahmenkonzept des Hauses. Weitere Informationen gibt der entsprechende Ansprechpartner vor Ort oder das Besuchskonzept.
  • Ab Donnerstag, 14.05.2020 werden die Werkstätten für behinderte Menschen sowie die Förder-und Betreuungsbereiche in der Stiftung Haus Lindenhof im vorgegebenem Rahmen, schrittweise und unter Einhaltung der aktuellen Auflagen wieder geöffnet. Die Teilöffnungen erfolgen unter freiwilliger Beschäftigung und Betreuung in Kleingruppen. Die vorgeschriebenen Hygiene-und Abstandsregelungen werden dabei umgesetzt. Auch die Trennung von Beschäftigten, die in Wohnheimen, bzw. zuhause leben wird weiterhin umgesetzt. Weitere Informationen gibt Verbundleiter Michael Abele unter michael.abele@haus-lindenhof.de.
  • Die Ausgangssperre für Bewohner/-innen von stationären Einrichtungen der Alten-und Behindertenhilfe sowie ambulant betreuter Wohngemeinschaften wurde am 04.05.2020 aufgehoben. Seitdem ist es den Bewohner/-innen gestattet ihre Einrichtung auch ohne triftigen Grund zu verlassen. Allerdings bestehen besondere Vorgaben zum Infektionsschutz, die in anhängender Corona-Verordnung unter Artikel 4a zu lesen sind. (Corona-Verordnung vom 02.05.2020). Regelungen zur Quarantäne bleiben weiterhin unverändert bestehen. Wenn Bewohner die Einrichtungen verlassen, um etwa vorübergehend bei ihren Angehörigen zu wohnen, sind sie nach ihrer Rückkehr wie Neuaufnahmen zu behandeln.
  • Aufgrund der am 15.04.2020 von der Bundesregierung veröffentlichten weiteren Maßnahmen zur Beschränkung des öffentlichen Lebens muss derzeit auch davon ausgegangen werden, dass die Werkstätten für behinderte Menschen sowie die Förder-und Betreuungsbereiche weiterhin voraussichtlich bis 03.05.2020 geschlossen bleiben. Die bis zu diesem Zeitpunkt weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen untermauern dies. Die endgültige Entscheidung trifft jedoch die Regierung des Landes Baden-Württemberg in einer überarbeiteten Fassung der Corona-Verordnung, die alsbald erscheinen wird. Sollte es hierin Abweichungen des beschriebenen Verfahrens geben, wird dies unverzüglich kommuniziert.
  • Seit 07.04.2020 gilt auf Anordnung des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg eine Ausgangssperre für Bewohner/-innen der stationären Einrichtungen der Alten-und Behindertenhilfe sowie ambulant betreuter Wohngemeinschafen. Ausgenommen vom Verbot sind wenige Einzelfälle mit dringendem Grund für Menschen mit Behinderungen. Weitere Infos und Ausnahmeregelungen finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung des Ministeriums: Pressemitteilung des Ministeriums
  • Die Martinus Schule beginnt ab 4.5.20 den Schulbetrieb wieder langsam. Und es wird eine Notbetreuung angeboten.
  • Seit 19.03.2020 sind auf Anordnung des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg alle Werkstätten für behinderte Menschen sowie Förder-und Betreuungsbereiche geschlossen.
  • Die Tagespflegeangebote für Seniorinnen und Senioren wurden bis auf weiteres geschlossen.

Zutritt externer Personen

  • Medizinischem Fachpersonal ist der Zutritt gestattet, wenn die Anwendung während der Pandemieauflagen medizinisch erforderlich ist. (Bestätigung vom Hausarzt einholen.)
    Hygieneauflagen und ggf. Schutzausrüstung zum Schutz vor Infektionen sind zu erfüllen.
  • Handwerker werden zum Zweck unaufschiebbarer Reparaturen von benannten Personen an der Eingangstür empfangen, in die Schutzmaßnahmen eingewiesen, ggf. mit Schutzmaterial ausgestattet und zum Ort der Tätigkeit begleitet. Nach Abschluss dieser werden sie wieder aus dem Haus geleitet.
  • Lieferanten sollten Waren möglichst kontaktfrei vor dem Gebäude anliefern.
  • Besucher und Angehörige dürfen unsere Einrichtungen derzeit nicht betreten. Ausnahmen werden nur im Einzelfall nach Absprache mit der jeweiligen Hausleitung getroffen.

-        Ansprechpartner finden Sie unter dem Reiter "Ansprechpartner"

Gibt es Informationen zu Corona in Leichter Sprache?

Infos in Leichter Sprache
Leichte Sprache - Was tun bei Corona-Stress?

Habe ich Anspruch auf Notbetreuung?

Die Stiftung Haus Lindenhof darf selbst keine Notbetreuung anbieten. Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, deren beide Elternteile in systemrelevanten Berufen arbeiten, z.B. Pflegepersonal in der Behinderten-und Altenpflege. Darüber hinaus haben Menschen mit Behinderung Anspruch auf Notbetreuung, bei denen aus wichtigen Gründen eine Betreuung zu Hause nicht sichergestellt werden kann. Ansprechpartner für die Notbetreuung sind die jeweiligen Kommunen vor Ort.

Wie kann ich mich und andere schützen?

  • Halten Sie mind. 1,5 Meter Abstand zu Menschen, die Husten, Schnupfen oder Fieber haben – auch aufgrund der Grippe- und Erkältungswelle.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

Ich hatte Kontakt zu einer infizierten Person. Was soll ich tun?

  • Melden Sie sich umgehend beim Gesundheitsamt Ihres Landkreises. Kontaktdaten finden Sie über folgenden Link: https://tools.rki.de/PLZTool

 

Wie kann ich helfen?

Sie sind ausgebildete Pflegekraft und möchten Pflegeeinrichtungen in der Corona-Zeit unterstützen? Auf der neuen Plattform www.pflegesterne.de können Sie sich registrieren und können selbst zum "Pflegestern" werden.

Wenn Sie Interesse haben, in unserem Pflegeheim Marienhöhe in Aalen-Wasseralfingen einzuspringen, können Sie auch über folgenden Link anfragen: www.pflegereserve.de

Wie kann ich mich melden?

  • Sie benutzen weiterhin die üblichen Informations-, Melde- und Kommunikationswege, die Sie kennen.

Angehörige/Beschäftigte/Klienten

Wenn Sie dringende Fragen zur Situation in einer Einrichtung der Stiftung Haus Lindenhof haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Hausleitung/Einrichtungsleitung

Lieferanten/Kunden/Dienstleister:

  • Ihr Ansprechpartner ist Ihr jeweiliger Vertragspartner.
  • In Bezug auf Lieferungen gilt: Bitte legen Sie Ihre Pakete und Lieferungen im Vorraum der Pforte ab und kontaktieren Sie Ihren Vertragspartner. Ein weiteres Betreten des Gebäudes ist nicht gestattet. Die Türen öffnen von Innen automatisch, so dass das Gebäude jederzeit verlassen werden kann.

Schüler/Eltern:

Wir danken allen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement und ihren Mut in dieser schwierigen Zeit. Wir sind voll Hoffnung, dass wir die Krise gemeinsam meistern werden.

 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof