Lernen mit schwerer Mehrfach-Behinderung in der Martinus Schule

individuell

Um Schülerinnen und Schüler mit schweren, mehrfachen Behinderungen kümmern wir uns seit jeher besonders. Diese Kinder brauchen gleichermaßen ein hohes Maß an Zuwendung wie an Fachlichkeit. Neben einer relativ schweren körperlichen Beeinträchtigung liegt ein IQ unter 55 vor. Hinzu kommen in der Regel weitere Beeinträchtigungen des Hörens, Sehens und Sprechens. In ihren täglichen Lebensvollzügen sind sie weitgehend auf Hilfe angewiesen. Die Kinder benötigen daher in mehreren Bereichen sonderpädagogische Unterstützung. In unserer pädagogischen Unterstützung haben wir hier zwei Ansprüche: Einerseits möchten wir sie in ihren So-Sein und in ihrem Entwicklungsalter akzeptieren und uns entsprechend verhalten. Andererseits betrachten wir auch die Entwicklungsmöglichkeiten und ihr Lebensalter, um sie im Rahmen des Möglichen so effektiv wie es geht zu fördern. Hier möchten wir grundlegende Inhalte vermitteln wie beispielsweise das Erkennen von Grenzen und das Treffen von guten Entscheidungen. Gleichzeitig soll die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) ausgebaut werden, um das zentrale Ziel ermöglichen zu können: Ein glückliches Leben in weitgehender körperlicher und seelischer Gesundheit.

Was trägt dazu bei?

  • Selbständigkeit (gleichbedeutend mit Unabhängigkeit von Personal)
  • Teilhabe am familiären, schulischen und gesellschaftlichen Leben
  • Kommunikation
  • Mobilität
  • Erfahrung von Selbstwirksamkeit.

Was heiß das praktisch?

Grundlegend für die therapeutische und pädagogische Betreuung ist die Sicherung der Grundbedürfnisse und des körperlichen Wohlbefindens. Bei der individuellen Pflege können wir hier auf professionelle Hilfsmittel wie Stehständer, Orthesen und entsprechendes Mobiliar zurückgreifen. Auch die unterstützte Kommunikation ist ein zentrales Element des Unterrichts. Die Vorbereitung auf das Leben außerhalb und nach der Schule wird intensiv thematisiert. Hier werden die Grundsteine für ein den Möglichkeiten entsprechendes, selbstbestimmtes Leben in den Bereichen Wohnen, Arbeit und Freizeit gelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.