Elche für den guten Zweck

erfasst/geändert am 11.11.2019
HGV-Losaktion startet wieder
Elche für den guten Zweck

Elche für den guten Zweck

Elche für den guten Zweck

„Es ist mein persönlicher Favorit“, sagt Oliver Baum, Leiter der Vinzenz von Paul-Werkstatt. Damit meint er das diesjährige Motiv der HGV-Loskation: einen Elch. Es sei einmal etwas anderes, als die letzten Motive, z.B. Sterne, Kerzenständer oder Engel, so Baum. Zum sechsten Mal stellen die Beschäftigten der Schreinerei kleine Holzkunstwerke für die Losaktion des Handels- und Gewerbevereins Schwäbisch Gmünd her. Wer eines der 2000 Lose erwirbt, bekommt damit auch einen Elch: 1200 kleine und 800 große Elche wurden dafür hergestellt. Alois Hieber, der für die Arbeitsvorbereitung in der Werkstatt zuständig ist, erzählt, dass es mittlerweile routiniert zuginge und die Vorbereitungen für die Losaktion bereits im September starten würden. Ausgesägt werden die Elche mit einer CNC Holzbearbeitungsmaschine, die Feinheiten jedoch bearbeiten die Beschäftigten per Hand.

Hochwertige Preise zu gewinnen
Ab sofort können Lose in 35 ausgewählten Verkaufsstellen in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt gekauft werden. Ein großer Elch kostet sechs Euro, die kleine Variante vier Euro. Ab dem 1.12.2019 wird täglich um 17:30 Uhr auf dem Balkon des Rathauses in Kooperation mit der Staufersaga ein Los gezogen und der Gewinner benachrichtigt. Simone Klaus ist Mitgliederbetreuerin und Eventmanagerin des HGV und sagt: „Jedes Los hat einen Mindestwert von 200 Euro. Zum Beispiel gibt es ein Whiskey Tasting für max. sechs Personen im Wert von 400 Euro oder eine Designer-Armbanduhr im Wert von knapp 700 Euro. Der Hauptpreis wurde auch dieses Jahr vom Autohaus Wiedmann in Lindach bereitgestellt: ein Jahr kostenloses Fahren eines VW T-Roc.


Die Herstellung der Elche wird vom HGV bezahlt und ein Euro jedes verkauften Elchs kommt der Vinzenz von Paul-Werkstatt zu Gute. Daher freuten sich die 14 Menschen mit Behinderung zusammen mit ihren Betreuern über den Scheck der Erlöse der letztjährigen Losaktion: 1900 Euro stehen den Werkstattbeschäftigten nun zusätzlich zur Verfügung.

Stand am Weihnachtsmarkt
Wer kein Los mehr kaufen kann oder nicht an der Aktion teilnehmen möchte, aber trotzdem einen Elch erwerben und damit die Arbeit in der Vinzenz von Paul-Werkstatt unterstützten will, hat Glück: Vom 10.-15.12. ist die Werkstatt mit einem Stand auf dem oberen Marktplatz am Weihnachtsmarkt in Schwäbisch Gmünd vertreten.

 Auf dem Foto v.l: Dieter Waldenmaier, Martin Hilbig, Werkstattleiter Oliver Baum, Alois Hieber, Simone Klaus und Birgit Joos



zurück zur Übersicht
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof